Allgemeine Geschäftsbedingungen ( AGB) für die Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte 

Die folgenden Geschäftsbedingungen sind Teil des Vertrages. Bitte lesen Sie sie aufmerksam durch, um Unstimmigkeiten zu vermeiden. 

1. Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind Kurse (Einzel/ Gruppe), Seminare und Aktivitäten/ Veranstaltungen/ Wanderungen für Mensch und Hund , für die ein ausgewiesenes Entgelt erhoben wird.

Es besteht die Möglichkeit, sich vor Vertragsbeginn über Inhalte und Abläufe zu informieren. 

Es handelt sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem Kunden bestimmte Inhalte zu vermitteln. Der Kunde erhält von der Trainerin lediglich Handlungsvorschläge.

Eine Erfolgsgarantie des Trainings kann nicht gegeben werden, da der Erfolg des Trainings abhängig ist von der Motivation/Mitarbeit des Hundehalters und auch von vielen Umweltfaktoren (Vorerfahrungen, Umgebung, Gesundheit usw. der/des Hunde/s). 

Der Teilnehmer versichert, dass der/die Hund/e gesund und geimpft ( Grundimmunisierung Tollwut etc. ) ist/sind und keine ansteckenden Krankheiten vorliegen.

Der Kunde hat auf Verlangen den Impfpass des Hundes oder eine entsprechende veterinärärztliche Bescheinigung vorzulegen.

Der Teilnehmer versichert weiterhin, das für den/die mitgeführten Hunde eine gültige Haftpflichtversicherung/en besteht. Auch diese ist auf Verlangen vorzulegen. 

Der Teilnehmer ist verpflichtet, die Trainerin über Verhaltensauffälligkeiten, wie z.B. übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes und Läufigkeit vor Trainingsbeginn zu informieren.

Läufige Hündinnen können nur nach Absprache mit der Trainerin am Gruppenunterricht/ Spaziergänge/ Veranstaltungen teilnehmen.
 

3. Vertragsschluss /Kosten 

Die Verbindliche Anmeldung für o. g. Aktivitäten erfolgt durch eine Terminvereinbarung ( mündlich oder schriftlich ) zwischen der Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte und dem Kunden. 

Eine Kündigung der bereits erfolgten Anmeldung muss schriftlich erfolgen.

Die Trainerin ist berechtigt, ohne Angaben von Gründen eine Anmeldung zu einer Veranstaltung abzulehnen. Sie kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn ein Teilnehmer die Veranstaltung stört oder sich ihren Anweisungen, des Veranstalters oder Referenten widersetzt. Das Training kann ebenfalls abgebrochen werden, wenn der Hundehalter grob fahrlässig handelt oder dem Hund Schmerzen bzw. Gewalt zufügt. In diesen Fällen ist keine Rückvergütung möglich.

Kurse finden nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl statt. Diese ist von dem Kursinhalt abhängig. 

Die Anzahl der Plätze bei geschlossenen Kursen ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden. 

Sie sind vor dem Beginn der Veranstaltung auf das angegebene Konto zu überweisen oder in der ersten Stunde der Veranstaltung in bar zu entrichten.

Die Zahlung berechtigt nur zur Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung und ist nicht auf andere Veranstaltungen übertragbar.

Die Unterrichtsstunden finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Es sei denn, sie werden auf Grund unzumutbarer Wetterbedingungen oder Krankheit/Verhinderung der Trainerin, durch die Trainerin abgesagt. In diesen Fällen werden die Unterrichtsstunden nachgeholt.

Vom Teilnehmer versäumte Trainingsstunden werden nicht erstattet. Ein Rücktritt von einem gebuchten Kurs ist bis 2 Wochen vor Beginn des Kurses kostenfrei möglich.

Die Wirksamkeit der schriftlichen Stornierung tritt erst durch die Bestätigung der jeweiligen Trainerin ein. Nicht fristgemäß abgesagte Termine werden in voller Höhe in Rechnung gestellt.

Eine Übertragung der Teilnahmebedingung auf eine dritte Person ist nur nach individueller Absprache mit der zuständigen Trainerin möglich. 

Nichterscheinen oder die verspätete Absage verleiht keinen Anspruch auf Zurückerstattung der Gebühr. Ein Anspruch auf Nachzahlung besteht nicht. Vereinbarte Termine für Einzelstunden müssen spätestens 24 Stunden vor Beginn abgesagt werden.

Verspätungen des Teilnehmers zu den vereinbarten Trainingsstunden gehen zu seinen eigenen Lasten. Es berechtigt nicht zu einer Verminderung der Vergütung oder zu einer Verlängerung der vereinbarten Trainingsstunde.

5 Haftung

Der Teilnehmer wird darauf hingewiesen, dass er für sämtliche Handlungen des/der mitgebrachten Hunde/s die alleinige Haftung übernimmt. Hiervon umfasst sind ebenfalls Körper- und Sachbeschädigungen an Dritten und Gegenständen. 

Es wird keine Haftung übernommen für mögliche Schäden, die durch unsachgemäße Anwendung der Handlungsvorschläge oder durch vom Teilnehmer selbst getroffene Handlungen und Entscheidungen entstehen.
 

6. Sonstige Pflichten des Kunden

Durch die Anmeldung an einer Veranstaltung/Training erklärt der Teilnehmer seine Zustimmung zur Speicherung seiner personenbezogenen Daten. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet. Ausgenommen hiervon sind lediglich staatliche Stellen, gegenüber denen Auskunftspflicht besteht.


 

Während des Trainings/Veranstaltungen werden hin und wieder Fotos und Filmaufnahmen, von den Teilnehmern/Trainingssituationen gemacht. Der Teilnehmer, sowie deren Begleitperson erklären sich damit einverstanden, dass diese Fotos/Videos durch die Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte auf öffentlichen Kommunikationsplattformen, im Internet , und auf Veranstaltungen verwendet bzw. veröffentlicht werden dürfen und versichert hiermit, alle Rechte am Bild und Ton an die Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte und Trainerin abzugeben. 

Wünscht der Teilnehmer keine Veröffentlichung von Film/Tonaufnahmen seiner Person, so hat er dies vor Beginn des Trainings/Veranstaltung mitzuteilen oder schriftlich zu widersprechen.

Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von der Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte

ausgehändigten Kursunterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz.

Die Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte behält sich alle Schutzrechte ausdrücklich vor.

Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte.

Die Trainerin behält sich vor, die Unterrichtsanforderungen den körperlichen Voraussetzungen und dem Alter der Tiere anzupassen. Die Trainerin behält sich ebenfalls vor, etwaige vom Teilnehmer geforderten Einsatz spezieller Hilfsmittel abzulehnen, sowie Hunde, die nicht für den Gruppenunterricht geeignet erscheinen, die Teilnahme zu verweigern. In diesem Fall besteht selbstverständlich die Möglichkeit, den Hund durch Einzelunterricht auf die Teilnahme am Gruppenunterricht vorzubereiten.

Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die übrigen Punkte hiervon unberührt. Eine Berichtigung von Irrtümern, Druck und Rechenfehlern bleib nur Hundeschule Fit42 Sabrina Nolte vorbehalten.

Alle Rechtsansprüche, die sich auf einem bestehenden Vertrag ergeben sind beim zuständigen Amts/Landgericht gelten zu machen. Gerichtsstand ist Hildesheim.


 

Stand 04/2022